MDR, 06.08.2021

Ehrenamtliches Engagement – Das Medinetz Halle und sein Engagement für unversicherte Menschen
Für die meisten Menschen ist es selbstverständlich, bei Krankheitssymptomen eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen. Was viele nicht wissen: Nicht alle Menschen, die in Deutschland leben, besitzen eine Krankenversicherung. In Sachsen-Anhalt geht man davon aus, dass mehr als 2.000 Menschen unversichert leben. MDR SACHSEN-ANHALT hat den Verein „Medinetz Halle“ besucht, der sich ehrenamtlich für diese Menschen einsetzt.

Zum Artikel geht es hier.

MDR aktuell, 08.05.2024

Heinz Hoenig nicht versichert Trotz Versicherungspflicht: Warum Zehntausende in Deutschland nicht krankenversichert sind.
Der Schauspieler Heinz Hoenig ist schwer krank und braucht eine aufwendige Operation. Aber er ist nicht krankenversichert. Deshalb ist es ziemlich kompliziert, seine langwierige und kostenintensive Behandlung zu finanzieren. Doch Hoenig ist kein Einzelfall, laut statistischem Bundesamt sind mehr als 60.000 Menschen in Deutschland nicht krankenversichert. Die Gründe dafür sind vielfältig und die Folgen für Betroffene teilweise fatal.

Zum Beitrag geht es hier.

Zeit online vom 12.12.2022

2022: Knapp 260 Menschen mit anonymen Krankenschein geholfen – In Thüringen haben in diesem Jahr bislang 257 Menschen ohne eigene Krankenversicherung bei akuten Gesundheitsproblemen medizinische Hilfe über einen anonymen Krankenschein erhalten. Damit wurden 337 Behandlungen ermöglicht, teilte die Koordinierungsstelle des Hilfsnetzwerks Anonymer Krankenschein am Montag mit. Unter den Menschen, denen geholfen wurde, seien auch rund 100 Geflüchtete aus der Ukraine gewesen, sagte die Projektkoordinatorin Carola Wlodarski. Sie hätten insbesondere Medikamente benötigt.

Zum Artikel geht es hier.

Deutsches Ärzteblatt vom 14.10.2022

Menschen ohne Krankenversicherung: Was wirklich helfen kann – Für Menschen ohne oder mit unzureichender Krankenversicherung gibt es in Deutschland zwar bereits Behandlungsmöglichkeiten. Allerdings sind diese nicht flächendeckend verfügbar, oft fehlt es an der Finanzierung. Dabei gibt es auch weitergehende Ideen zur Lösung des Problems.

Zum Artikel geht es hier.